Tourismus
de | en

Fünfliber-Weg.

Fünfliber-Weg


Streckenbeschreibung
Kurz nach dem Start verlangt Kupper’s Hoflädeli mit seinem Sortiment an Obst, Beeren und hausgemachten Produkten einen Halt. Wenig später verzweigt sich der Wanderweg. Von hier können wir via Farenbachtobel oder über die pittoreske Elgger Altstadt zur Guhwilmüli wandern. Alternativ kann die Wanderung am Bahnhof Aadorf gestartet werden, wo die Schneckenfarm Elgg zu Fuss in zwanzig Minuten erreichbar ist und einen einzigartigen Start in den Wandertag bietet. Ein gemütlicher Feldweg führt den Wanderer anschliessend nach Elgg und an der Metzgerei Würmli vorbei ebenfalls zum Eingang des Tobels. 

Geschichtsträchtige Aussicht vom Schauenberg
Nach der süssen Stärkung führt uns nun der Weg durch Wald und Wiesen, immer schön ansteigend hinauf zur Burgruine Schauenberg. Oben angekommen werden wir von einem prächtigen Blick auf die Alpen und die Hegauer Vulkanregion belohnt. Heute erinnern an diesem geschichtsträchtigen Ort nur noch ein paar Mauerreste und eine Informationstafel an die bewegten Zeiten, die der Schauenberg hinter sich hat.

Tafeln wie vor hundert Jahren
In Girenbad wartet schon die nächste historische Genussstätte: Der sorgfältig restaurierte, ursprünglich als Badekurort gegründete Gasthof Gyrenbad, der uns mit regionalen Spezialitäten verwöhnt. Der kurze Abstieg nach Turbenthal führt über einen steilen Waldweg. Bei der Dorfmetzgerei Brunner und beim Ehriker Beck besorgen wir uns ein paar kulinarische Mitbringsel für die Daheimgebliebenen.

Erlebnisse unterwegs.

Gasthof Gyrenbad

Gasthof Gyrenbad.

Der traditionsreiche Gasthof bietet Ihnen ein familiäres Ambiente hinter historischen Mauern. Gasthof Gyrenbad
Gasthof Gyrenbad
Girenbadstrasse 133
8488 Turbenthal
Tel. +41 52 385 15 66
info@gyrenbad.ch
www.gyrenbad.ch

Partner: